PRESSEMITTEILUNG 390/2023

Aschaffenburg, den 20.12.23

B 26, Ausbau Darmstädter Straße; Winterpause 2023/ 2024, Informationen zum aktuellen Bauablauf

Am Dienstag, den 19. Dezember 2023 wurden auf der Darmstädter Straße in Aschaffenburg die letzten Bauarbeiten im Jahr 2023 ausgeführt. Seit dem 20.12.2023 befindet sich die Baustelle somit in einer Winterpause. Diese Baustellenpause ist der jahreszeitlichen Witterung und dem Umstand geschuldet, dass für die Ausführung bestimmter Bauarbeiten Mindesttemperatur- und Trockenheitsanforderungen eingehalten werden müssen. Die beauftragte Firma Leonhardt Weiss wird deshalb bis Ende Februar/ Anfang März 2024 ihre Bautätigkeit unterbrechen und die Baustelle teilweise räumen. Nach der Unterbrechung starten Anfang 2024 die Bauarbeiten in die finale Bauphase mit dem Ziel das Projekt bis zur Jahresmitte 2024 fertig zu stellen.

Die derzeitige Bauphase 4 ist dabei die letzte Bauphase im Zuge der Ausbaumaßnahme für die Darmstädter Straße. Die Verkehrsführung im derzeitigen Baustellenbereich bleibt – während der gesamten Winterpause - unverändert. In der Zeit ohne Bautätigkeit wird die Baustellensicherung und Verkehrsführung regelmäßig kontrolliert, wodurch gewährleistet wird, dass die sichere und gefahrlose Befahrung des Baustellenbereichs uneingeschränkt möglich ist.

Rückblick

Im Jahr 2022 waren an der B 26 kaum Baufortschritte zu bemerken, die Bauarbeiten fanden hauptsächlich im bayernhafen und im Untergrund in Form Leitungsarbeiten abseits der Bundesstraße statt. In der Bausaison 2023 verlagerte sich der Schwerpunkt der Bauarbeiten an die B 26, so dass nun auch für die Verkehrsteilnehmer auf der B 26 deutliche Baufortschritte erkennbar sind.

So wurde in 2023 die neue nördliche Fahrbahn fertiggestellt und für die derzeitige Verkehrsführung schon teilweise in Betrieb genommen. Ebenso wurde die Bestandsfahrbahn voll ausgebaut, sowie die Anschlussstelle Hafen-Mitte und die Einmündung des Landschaftsparks Schönbusch in die B 26 fertiggestellt. Weiterhin wurde die Kohlenkaistraße von der B 26 dauerhaft abgehängt und für die künftige Funktion als innere Erschließungsstraße im bayernhafen ertüchtigt. Ebenso wurde der Knotenpunkt Hafen-West mit dem Stockstadter Weg umgebaut und in den geplanten Ausbauzustand gebracht.

Bis zum 19.12.2023 hat die Baufirma an der B 26 westlich des Stockstadter Weges gebaut und konnte inzwischen einen großen Teil der maschinenintensiven Arbeiten abschließen.

Weiterhin wurden in den vergangenen Wochen neue Säulenpappeln im neuen Mittelstreifen und am hafenseitigen Fahrbahnrand der B 26 zur Herstellung eines Alleecharakters gepflanzt. Das Staatliche Bauamt Aschaffenburg hat die diesbezüglichen Zusagen vollumfänglich eingehalten und im Zuge der Maßnahme einen wesentlichen Teil der historischen Pappelallee wiederaufgebaut. Die neuen Bäume werden einige Jahre benötigen bis sie ihre volle Wirkung entfalten können. Insgesamt wurden an der B 26 bis jetzt bereits 64 Pappeln gepflanzt, 51 neue im Mittelstreifen und 10 neue am hafenseitigen Fahrbahnrand. Die 10 neuen Bäume ergänzen die 3 im Frühjahr 2023 versetzten Bäume, so dass sich dort nun 13 Pappeln befinden.

Ausblick

Im kommenden Jahr sind noch verschiedene Asphaltarbeiten im Stockstadter Weg, an dem neuen Friedhofsparkplatz, der südlichen Richtungsfahrbahn der B 26 zwischen den Anschlussstellen Hafen-West und Hafen-Mitte, sowie der neuen nördlichen Richtungsfahrbahn östlich der Anschlussstelle Hafen-Mitte, durchzuführen. Besonders anspruchsvoll sind dabei die Anschlüsse der neuen Richtungsfahrbahnen an die bestehende Bundesstraße in Richtung Stockstadt und Aschaffenburg. Während der Arbeiten für die Anschlüsse muss mit größeren Beeinträchtigungen für den Kfz-Verkehr gerechnet werden. Wir werden hierzu rechtzeitig informieren.

Das Staatliche Bauamt geht davon aus, dass die Baumaßnahme in der ersten Jahreshälfte 2024 fertig gestellt werden und der Verkehr auf dem neuen Straßenabschnitt uneingeschränkt fließen kann. In der zweiten Jahreshälfte stehen dann noch Restarbeiten, wie z.B. das Räumen der Baustelle, die Ansaat der Seitenflächen, Markierungsarbeiten, das Aufstellen der wegweisenden Beschilderung, das Versetzen eines Werbepylons und die Installation der Bahnübergangssicherungen im Hafengebiet an. Zudem werden zwischen den Knoten Hafen-West und Hafen-Mitte hafenseitig entlang des neuen Radwegs noch weitere 7 Pappeln neu gepflanzt, sodass dort schlussendlich 20 Säulenpappeln stehen werden. Insgesamt wird das Staatliche Bauamt im Zuge des Vorhabens Ausbau der Darmstädter Straße zwischen den Knoten Hafen-West und Hafen-Ost 71 Pappeln neu pflanzen.

Aktuelle Projektinformationen können auf der Projekthomepage b26ausbau-aschaffenburg.de eingesehen werden. Dort werden auch tiefergehende Informationen zur aktuellen Bauphase erläutert. Zudem wird zu gegebener Zeit über weitere wichtige Änderungen im Bauablauf informiert.

Ebenso wird das Staatliche Bauamt – wie in der Vergangenheit – auf kurzfristige Änderungen in der Verkehrsführung Vorort hinweisen.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer weiterhin um besondere Vorsicht im Baustellenbereich und wünschen schöne Weihnachtsfeiertage und ein gesundes neues Jahr.

Weitere Informationen
Weitere Informationen